Hautreaktionen

Die Haut im Bereich der Bestrahlungsfelder wird mehr oder weniger stark durch die Bestrahlung beansprucht. Rötungen und eine über längere Zeit anhaltende Bräunung der Haut nach Therapieende sind normale Begleiterscheinungen. Um die größtmögliche Verträglichkeit für die Haut unter der Behandlung zu erreichen, ist es wichtig, folgende Empfehlungen einzuhalten:

Bitte benutzen Sie keine Cremes, Deodorants, Parfums, Seifen oder andere Mittel im Bestrahlungsbereich. Vermeiden Sie bitte zusätzliche Bestrahlungen, wie z.B. Höhensonne, Sonnenbäder, Rotlicht, Kurzwelle, Hyperthermie (Überwärmung) auf den betreffenden Hautpartien, den all dies könnte die Hautreaktionen massiv verstärken und schlimmstenfalls zu Verbrennungen führen.

Auf den Besuch von Sauna, Schwimmbad oder ähnlichem müssen Sie ebenfalls für den Zeitraum der Strahlentherapie und einige Wochen darüber hinaus leider verzichten. Die Haut im Bestrahlungsbereich sollte so wenig wie möglich beansprucht werden. Reiben, Kratzen, Bürsten, Massieren, usw. sollen vermieden werden. Tragen Sie bitte Kleidung, möglichst aus Naturfaser, die nicht scheuert oder drückt. Meiden Sie Hitze und Kälte (z.B. Eisbeutel) in den genannten Bereichen. Bei Bestrahlungen im Kopf-, Halsbereich nehmen Sie möglichst keine sehr heißen oder stark gewürzten Speisen zu sich. Rauchen Sie nicht und trinken Sie keine Spirituosen. Unser Arzt wird mit Ihnen Möglichkeiten zur Mund- und Zahnpflege erörtern. Die Hautmarkierungen sind sehr wichtig für die exakte Bestrahlung und dürfen daher nicht entfernt werden.

In einigen Fällen sollten bestimmte Zeiten für das Duschen eingehalten werden, um die Hautmarkierungen gut erhalten zu können. Dieses wird von unseren MTRA mit Ihnen besprochen werden. Sie können aber ganz beruhigt sein: Duschen während der Bestrahlung ist grundsätzlich erlaubt - wenn bestimmte Regeln eingehalten werden. In unserem Zentrum für Strahlentherapie und Radioonkologie erhalten Sie Merkblätter mit Hinweisen und Tipps, die genau auf Sie zugeschnitten sind. Im Bereich "Download" haben wir diese für Sie bereit gestellt. Selbstverständlich erhalten Sie zu Beginn Ihrer Behandlung bei uns die für Sie relevanten Merkblätter aber auch ausgehändigt.

Ein Bestrahlungsfeld am Hals reagiert anders als eines am Knie. Auch hat jeder Patient eine unterschiedlich empfindliche Haut. Unser Personal vor Ort wird Ihnen daher die für Sie besten Pflegemöglichkeiten erläutern. Es wird großen Wert darauf gelegt, Ihnen nach Beendigung der Strahlenbehandlung wieder Schritt für Schritt zu den Aktivitäten zu helfen, die auch vor der Therapie Ihr Leben bereichert haben. Einige Wochen später können Sie z.B. bereits wieder in die Sauna oder zum Schwimmen gehen. Sprechen Sie unsere Ärzte an.

Zentrum für Strahlentherapie und Radioonkologie · Prof. Dr. med. Ulrich M. Carl · Mozartstraße 30 · 26655 Westerstede
Impressum · Datenschutzerklärung · Kontakt / Anfahrt